- was THE THING macht -
THE THING vernetzt: Es ist als Medium leicht zugänglich und mehr und mehr präsent. Und das nicht nur unter kreativen, kritischen Köpfen bestimmter Kleingruppen, sondern über die Gruppen hinweg.
THE THING ist kritisch: Das kritische Beobachten gesellschaftlicher Entwicklungen ist eine fundamental wichtige Aufgabe für eine gerechtere und gleichzeitig interessante Stadt. Diese Aufgabe stellt sich immer wieder neu und muss daher bewusst gestärkt werden. Besonders in Zeiten, in denen Kultur eine immer wichtigere Rolle für gesellschaftliche Entwicklungen zugesprochen wird und Grenzen zwischen Kultur, Politik, Ökonomie und dem Alltagsleben der Menschen verwischen, kann THE THING einen effektiven Beitrag für diese gesellschaftliche Aufgabe leisten.
Nicht zuletzt ist THE THING international: Die internationale Wurzel der Idee ist sowohl ein Zeichen für die Nützlichkeit eines solchen Mediums als auch eine Garantie für die weitreichende Vernetzung. Nicht zuletzt ist THING damit auch ein angesehener Name, der sich weltweit etabliert hat.

- was THE THING für Hamburg macht -
In den Blogs, Foren und alternativen Newslettern von Städten wie Berlin oder New York kann man sich leicht in der Vielfalt der Angebote verlieren. Nicht so in Hamburg. Mein Pendeln zwischen den Städten Hamburg, Berlin und New York hat mir gezeigt, wie solche Medien zum tatsächlichen Austausch beitragen und viele Veranstaltungen und Projekte möglich machen. THE THING ist eine der sehr wenigen Möglichkeiten, die es dafür in Hamburg gibt. Das sollte erst ein Anfang sein!

- Mein persönlicher Beitrag zu THE THING -
Ich bin derzeit Stipendiatin in einem transatlantischen Graduiertenprogramm, das aus einer Kooperation von sieben Universitäten in Berlin und New York besteht. Mit meiner vergleichenden Forschung über Musik- und Kreativszenen in Hamburg und New York bin ich an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Kultur in beiden Städten und kann so zum Ideenaustausch beitragen. THE THING ist dafür ein offenes, geeignetes und leicht zugängliches Medium.

--- THE THING fortsetzen ---
Dieses sind nur die wichtigsten Gründe, THE THING fortzuführen. Hamburg sollte es sich nur schwer leisten können, eines der wenigen alternativen Medien wegfallen zu lassen.


--
Dipl. Geogr. Anne Vogelpohl
DFG doctoral fellow, TGK Berlin - New York
Center for Metropolitan Studies (CMS)
TU Berlin
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin

Kommentare [0]
© 2017 THE THING Hamburg is member of international Thing Network: [Wien] [Frankfurt] [New York] [Berlin] [Rome] [Amsterdam]
I peruse this paragraph entirely regarding the resemblance of highest recent and before technologies, Cheap Nike Free Shoes I liked that a lot. Will there be a chapter two? cheap supras I pay a rapid visit day-to-day a few sites and information sites to peruse articles alternatively reviews, Babyliss Pro Perfect Curl reserve up posting such articles. Hollister Pas Cher accordingly right immediately I am likewise going apt add entire my movies at YouTube web site. Hollister France Hi, Chanel Espadrilles Yes I am also within hunt of Flash tutorials, babyliss pro perfect curl Wow! this cartoon type YouTube video I have viewed when I was amid basic level and at the present I am surrounded campus and seeing that over again at this district. www.hollisterparissoldes.fr The techniques mentioned surrounded this story in the near future addition vehicle by you own network site are genuinely fine thanks for such pleasant treatise. Cheap Louis Vuitton Handbagsif information are defined in sketches one can effortlessly be versed with these.